Veranstaltungsberichte

Geschrieben von Walter Klomp. Veröffentlicht in Startseite

Senioren Union Ratingen wurde zum Jubiläum am 21. August 2013 geehrt

Eine eindrucksvolle Gratulantenschar konnte die Vorsitzende der Ratinger Senioren Union (SU), Heidelore Brebeck, aus Anlass des 25. Gründungstages in der Dumeklemmerhalle begrüßen.

Angeführt vom Bundestagesabgeordneten Peter Beyer hoben die Festredner die Bedeutung dieser Vereinigung für die CDU wie auch die Stadt hervor.

Der Stellvertretende Bürgermeister David Lüngen verwies darauf, dass bereits heute nahezu jeder dritte Bürger der Stadt älter als 60 Jahre sei. Da sich die große Mehrzahl dieser Gruppe in einem erfreulichen Gesundheitszustand befinde, suchten sie nach aktiven Betätigungsfeldern. Zugleich komme ihren Anliegen auch ein stets wachsendes Gewicht zu.

Daraus, so MdB Peter Beyer, werde die Politik auch Konsequenzen ziehen, vor allem in Hinblick auf die Mütterrenten sowie die speziellen sozialen Belange der Senioren.

Der Landesvorsitzende der Senioren Union NRW, Leonhard Kuckart, zeigte sich in seinem Festvortrag überzeugt, dass die demografische Entwicklung völlig neue Antworten der Politik erfordere. Da in 20 Jahren auf einen Beschäftigten ein Ruheständler komme, müssten alle Systeme sozialer Sicherung radikal umgebaut werden. Auf der einen Seite müsste die Eigenverantwortung des Einzelnen stärker gefordert, auf der anderen mehr staatliche Unterstützung für die Sicherung im Alter gewährt werden. So sei zu überlegen, ob nicht ein geringer Teil des Kindergeldes von Geburt an für die Alterssicherung angelegt werden sollte.

Mit einem optimistischen Ausblick von Heidelore Brebeck auf die zahlreichen Aktivitäten der SU Ratingen endete die harmonische Feuerstunde.

Ära Adenauer Stammtisch-Vortrag am 03.07.13

Die Senioren-Union Ratingen hat am 3.7.2013 zu einem Vortrag über die Ära Adenauer in den kleinen Saal der Stadthalle eingeladen. Der Historiker Gerd Lüngen erinnerte in seinem Vortrag an die ersten Entscheidungen der Alliierten nach dem 2. Weltkrieg in Potsdam, Truman Doktrin und Marshallplan und die Ziele der amerikanischen Außenpolitik.
Dass die CDU 1947 den Kapitalismus für überwunden erklärte, wies Lüngen an den Ahlener Beschlüssen nach. Allerdings relativierte er diese Aussagen schmunzelnd mit einem Hinweis auf die Düsseldorfer Beschlüsse und der Begründung der sozialen Marktwirtschaft.
Die etwa 30 Zuhörer sahen dann Filmausschnitte zum Wunder von Bern, Reden Konrad Adenauers, Wahlwerbespots aus den 50er Jahren und Wahlkampfliedern aus den 70er Jahren.
Eine Fortsetzung des Vortrags ist geplant. Dann wird es um die 60er und 70er Jahre gehen.

Jeckes Treiben bei der CDU Senioren Union am 05.02.13

Mit großem Hallo und Helau begrüßten die Mitglieder und Gäste der Senioren Union (SU) das Prinzenpaar samt stattlichem Gefolge. Der traditionelle Stammtisch der SU im Clubraum der Dumeklemmerhalle geriet zur fröhlichen Gesangs- und Schunkelveranstaltung, als ihre Lieblichkeit Gabi III und Prinz Alexander mit launigen Beiträgen die Versammlung „aufmischten". Begleitet von Adjutant der Prinzengarde Bernd Conrad, sowie der K.G. Anger Garde sowie der KG Dumeklemmergarde würdigte der Vorsitzende des Karnevalsausschusses (KA) der Stadt Ratingen, Dr. Hubertus Brauer, die wichtige Rolle, die die SU im gesellschaftlichen Leben Ratingens ausfüllt. Die neue Vorsitzender der SU, Heidi Brebeck, konnte sich der Bützchen kaum erwehren und bekam viele gute Wünsche für ihr verantwortungsvolles Amt. Großen Jubel erntete die hochtalentierte Büttenrednerin Melanie Meier mit ihrem ebenso pointierten wie aktuellen Beitrag zur politischen Lage der Republik. Hausherr Heinz Hülshoff sorgte mit seinen gefühlvollen Ratinger Liedern dafür, dass die Stimmung den Siedepunkt nicht so schnell verließ. Diese Veranstaltung machte Appetit auf mehr!

Weihnachtsfahrt der SU-Ratingen 2012

Am 13.12.12 sind wir in Ratingen um 11:30 bei sehr schönem Wetter zum Weihnachtsmarkt im Schlosspark Moyland gefahren. Hier haben wir uns, bei einem ersten Rundgang wie auf den Bilder zu sehen, ist gut Gestärkt. Danach ging es zum Waldhotel Tannenhäuschen in Wesel. Wir fanden hier ein für uns festlich gedecktes Restaurant vor. Das Küchenbuffet war einmalig, sodass wir uns mehrfach bedienen konnten, ohne an diesem Festtag auf die Figur zu achten. Die Alternative für die nicht so süßen Bedürfnisse war ein Buffet mit Schnittchen. Weihnachtlich erfreute uns der Schülerchor aus Wesel, der von Klaviermusik begleitet wurde. In den Pausen wurde sich sehr lebhaft unterhalten. Zum Schluss sangen wir alle noch einige gemeinsame Weihnachtslieder mit dem Chor, um uns schon ein bisschen auf Weihnachten einzustimmen. Gegen 18:00 traten wir dann die Rückfahrt mit unserem sehr netten Busfahrer Claus an. Ich glaube und hoffe, dass dies ein sehr schöner Tag für uns alle war. Ihre Heidi Brebeck Vorsitzende der SU